Brennendes Gefühl in der Vagina

Jede Frau erlebt irgendwann in ihrem Leben vaginale Beschwerden. Die häufigsten Symptome sind Ausfluss, Geruch, Juckreiz, Schmerzen oder Brennen der Vagina. Diese Symptome können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Ihr Liebesleben kann besonders betroffen sein, weil Sex sehr unangenehm und sogar schmerzhaft werden kann.

Ein brennendes Gefühl im Intimbereich ist normalerweise ein Zeichen von Reizungen oder einer Infektion. Es kann verursacht werden durch:

  • Bakterielle Vaginosis
  • Soor (auch bekannt als Pilz oder Candida-Infektion)
  • Starke Reinigungsmittel, Lotionen, Vaginalsprays, Schaumbäder usw. Diese Produkte enthalten oft Reizstoffe und Allergene, die kurz nach der Anwendung ein brennendes Gefühl verursachen können.
  • Wechseljahre. Der Mangel an Östrogen verursacht Verdünnung und Schrumpfung des Vaginalgewebes und den Verlust der Feuchtigkeit, die für schmerzlosen Geschlechtsverkehr notwendig ist. Dies kann zu Reibung und Entzündung führen, da das Gewebe nicht so elastisch und dick ist wie bei höheren Östrogenspiegeln.
  • Sowohl mangelnde Hygiene als auch zu häufiges Waschen können die Schutzschicht der Haut schädigen und die Tür für Mikroben, Reizstoffe und Allergene öffnen. Die Verwendung von normaler Seife oder starken Reinigungsmitteln kann die Oberflächenbarriere der Haut ablösen und zu Entzündungen und Reizungen führen.
  • Änderungen im pH-Wert der Vagina. Dies kann durch viele Faktoren verursacht werden, darunter Krankheit, Medikamente, scharfe Seifen und Reinigungsmittel.
  • Antibiotika und Antimykotika
  • Diabetes
  • Synthetische Unterwäsche und enge Kleidung
  • Reizungen durch Kondome, Spermizide, Gleitmittel und sogar Samen.

"Ein brennendes Gefühl im Intimbereich ist normalerweise ein Zeichen von Reizung oder einer Infektion."


Was tun bei vaginalem Brennen?

Wenn Sie vermuten, dass das Brennen mit einem Produkt in Zusammenhang steht, das Sie kürzlich verwendet haben, spülen Sie den Bereich so bald wie möglich gründlich aus, um die Rückstände zu entfernen und den Effekt zu minimieren. Verwenden Sie danach ein natürliches, beruhigendes Produkt oder ein Vaginalgel mit Präbiotika, um die guten Bakterien zu regenerieren und sofortige Linderung zu erzielen. Um solche Probleme zu vermeiden, wählen Sie natürliche Produkte, die keine aggressiven Chemikalien, Duftstoffe oder Farbstoffe enthalten.

Wenn andere Symptome wie Ausfluss, Geruch, Juckreiz oder Schmerzen auftreten, ist es möglich, dass Sie eine Infektion haben. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, wenn dies der Fall ist. Es gibt gute, hochwirksame, nicht-antibiotische, nicht-antimykotische Behandlungen für bakterielle Vaginose, Candida und andere mikrobielle Ungleichgewichte.

Wenn Sie vaginales Brennen wegen Trockenheit haben, fragen Sie Ihren Gynäkologen nach einer geeigneten Lösung. Zu den Optionen gehören Östrogencremes, vaginale Feuchtigkeitscremes und Gleitmittel. Der Hauptunterschied zwischen Feuchtigkeitsspendern und Gleitmitteln besteht darin, dass die erste Gruppe von Produkten Ihnen eine langfristige Linderung verschaffen soll. Dies ist ideal, wenn vaginale Trockenheit beim Trainieren oder spazieren Unbehagen verursacht,. Gleitmittel werden vor dem Geschlechtsverkehr verwendet und geben kurzfristige Linderung, die dazu beitragen können, Sex lustvoller und schmerzloser zu machen.

Wenn Reizungen und Entzündungen auftreten, lassen Sie Ihrer Vagina einige Zeit, um zu heilen und vermeiden sie Geschlechtsverkehr, bis die Symptome vollständig verschwunden sind. Widerstehen Sie dem Drang, im betroffenen Gebiet zu kratzen, weil dies die Dinge nur verschlimmert und Schwellungen und Schmerzen verursacht.