Vaginale Irritationen und geschwollene Schamlippen

Vaginale Irritationen können unangenehm sein, aber auch oft schmerzhaft, was sich auf Ihre Lebensqualität auswirkt. Geschwollene Schamlippen können dazu führen, dass Sie sich unruhig fühlen, nicht in der Lage sind, bequem zu sitzen oder wegen Reibung eine Hose zu tragen. Dieser Zustand wird oft von anderen Symptomen wie Brennen oder vaginalem Juckreiz begleitet. Schwellung kann verallgemeinert werden, wobei die inneren und äußeren Schamlippen betroffen sind, oder lokalisierte, die nur einen Teil der Vulva betreffen.

Was verursacht geschwollene Schamlippen?

Es kann verschiedene Ursachen geben, darunter:

  • Reizung oder eine allergische Reaktion. In diesem Fall wird die Reizung höchstwahrscheinlich durch ein Produkt verursacht, sei es Seife, Schaumbad, Lotion, Intimdeodorant usw. Diese Produkte enthalten oft Chemikalien, die die empfindliche Haut des Intimbereichs reizen und Schwellungen und Schmerzen verursachen. Diese Art von Reaktion kann sogar bei Produkten auftreten, die Sie seit Jahren verwenden.
  • Entwickelt sich die Schwellung nach dem Sex? Sie können allergisch auf Latex in Kondomen, auf ein Gleitmittel oder auf den Samen Ihres Partners reagieren. Schwellungen können sich auch aufgrund von Blutergüssen nach hartem Geschlechtsverkehr entwickeln, insbesondere wenn Sie kein Gleitmittel verwendet haben und Ihre natürliche Gleitfähigkeit nicht ausreicht.
  • Pilz-Infektion. Geschwollene Schamlippen sind einer der Indikatoren für diesen Zustand. Eine Pilz-Infektion kann in der Regel durch begleitenden dicken, weißen, vaginalen Ausfluss, erkannt werden.
  • Bakterielle Vaginose. Andere Symptome sind oft ein dünner, gräulicher weißer Ausfluss mit einem starken fischartigen Geruch.
  • Schwangerschaft. Während der Schwangerschaft wird der Druck auf die Fortpflanzungsorgane und ihre Blutgefäße durch das Gewicht des Babys erhöht. Die Durchblutung ist reduziert, was zu Schwellungen und Schmerzen in der Vulva führt.
  • Geburt. Während der Entbindung können Frauen Gewebeschäden erleiden, die später zu Schwellungen und Schmerzen führen.

"Es gibt mehrere Ursachen für geschwollene Schamlippen, von denen einige Irritationen, Geschlechtsverkehr und Infektionen sind."


Wie man geschwollene Schamlippen verhindert?

Vermeiden Sie Produkte, die starke Reinigungsmittel, scharfe Chemikalien, Parfüm oder Farbstoffe enthalten. Wenn Sie nach dem Auftragen eines bestimmten Produkts eine Reizung bemerken, spülen Sie den Bereich gründlich und so schnell wie möglich ab, um das Produkt zu entfernen und Schäden zu minimieren. Dann können Sie ein natürliches beruhigendes Produkt anwenden, um die Symptome zu reduzieren und die Regeneration zu beschleunigen. Wählen Sie eine intime Waschung, die nur milde, vorzugsweise natürliche Reinigungsmittel enthält. Vermeiden Sie Produkte, Waschmittel und Tücher, die Duftstoffe, alkalische Seifen, Reinigungsmittel oder Konservierungsstoffe enthalten.

Wenn Sie vaginale Trockenheit haben, verwenden Sie ein Gleitmittel während des Geschlechtsverkehrs oder wenden Sie ein vaginales Feuchtigkeitsgel täglich für eine langfristige Wirkung an. Auf diese Weise werden Sie eine langfristige Befreiung von vaginaler Trockenheit erfahren. Wenn bereits eine Reizung aufgetreten ist, vermeiden Sie Sex, bis zur Ausheilung und die Symptome verschwinden.

Wenn Sie eine Pilz-Infektion oder bakterielle Vaginosis haben, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, um eine geeignete Therapie zu erhalten. Sie können auch ein auf Präbiotika basierendes Produkt oder ein antiadhäsives Therapieprodukt verwenden, das das Wachstum von guten Bakterien fördert und dabei hilft, Ihre Vaginalflora auszugleichen.

Vermeiden Sie das Tragen enger Kleidung, insbesondere während Sie Reizungen haben. Achten Sie darauf, dass Ihre Unterwäsche aus natürlichem Material besteht (Baumwolle lässt die Haut atmen, während synthetische Stoffe die Reizung nur verschlimmern können). Versuchen Sie, ohne Unterwäsche zu schlafen, damit die Haut über Nacht atmen und sich erholen kann.

Wenn Sie geschwollene Schamlippen haben, versuchen Sie, den gereizten Bereich abzukühlen (Sie können entweder eine kalte Kompresse verwenden oder ein Eisbad ausprobieren). Die Erkältung wird die Schwellung reduzieren und vorübergehend den Schmerz lindern.

Versuchen Sie den Drang zu wiederstehen sich im Intim- Bereich zu kratzen. Dies kann zu Gewebeschäden und Symptomen führen, die noch unangenehmer werden können.

Wenn die Schwellung länger als eine Woche andauert, sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen, um den Grund für die Reizung zu finden.