Vagina & Vulva: Der Unterschied

Es ist ein weit verbreitetes Missverständnis, dass die Vagina oder Scheide der Teil der weiblichen Genitalien ist, der von außen sichtbar ist. Vielmehr ist die Vulva der äußere Teil, während die Vagina oder Scheide von außen nicht sichtbar ist. Lesen Sie hier alle Fakten rund um den weiblichen Intim-Bereich – und wie Sie ihn am besten pflegen.

Anatomie der weiblichen Geschlechtsorgane

Die Vulva ist der äußere Bereich des Genital-Systems der Frau. Sie besteht aus den großen und kleinen Schamlippen, der Klitoris, dem Schamhügel, der Scheiden-Öffnung und anderen anatomischen Strukturen. Die Schamlippen schützen das Innere der Vagina vor äußeren Schadstoffen. Sie sorgen dank der Drüsen in den Schamlippen auch für Feuchtigkeit.

Die Vagina oder Scheide ist ein innenliegendes schlauchförmiges Gebilde, das die Vulva mit Muttermund und Gebärmutter verbindet. Sie bildet einen elastischen Schlauch mit Schleimhaut-Gewebe, eigener mikrobieller Flora sowie spezifischem sauren pH-Wert. Sie spielt eine wichtige Rolle

  • bei der Speicherung und Beförderung des Spermas zur Gebärmutter und den Eierstöcken zur Befruchtung der Eizelle sowie
  • für das Gebären eines Kindes.

Die genauen Maße der Vagina sind umstritten, definitiv aber bei jeder Frau unterschiedlich. Die durchschnittliche Größe liegt bei ungefähr 8 cm. Bei Erregung wird sie normalerweise sehr elastisch – und kann sich stark ausdehnen.


Vulvovaginale Hygiene

Grundsätzlich gilt die Scheide als selbstreinigendes Organ. Unter normalen Umständen besteht also keine Notwendigkeit, sie extra zu reinigen. Von Zeit zu Zeit – wie z.B. nach dem Sex oder nach der Periode – kann aber bedenkenlos eine sanfte Vaginaldusche angewendet werden.

Die Vulva dagegen sollte mindestens einmal täglich gewaschen werden, um die Vagina vor möglichen Schädlingen zu schützen. Wählen Sie dafür allerdings keine Produkte, die Seife oder aggressive Chemikalien enthalten. Diese nämlich können das physiologische Gleichgewicht der Scheidenflora stören. Das wiederum kann zu lästigen Infektionen führen.


Nicht Ihr Thema? Hier geht es zurück zur Übersicht über alle Experten-Artikel von Multi-Gyn!