So pflegen Sie Ihre Vagina im Sommer

Sommerzeit – das bedeutet u.a. Hitze und Reisen, Schwimmen und Schwitzen. All diese Dinge können zu vaginalen Beschwerden bis hin zu Infektionen führen. Wie können Sie diesen lästigen oder gar schmerzvollen Problemen vorbeugen? Hier finden Sie einige wertvolle Tipps, wie Sie Ihre Intimzone im Sommer optimal pflegen und schützen können.

Tipps für die weibliche Intim-Hygiene im Sommer

  • Verbringen Sie den Großteil Ihrer Arbeitszeit am Schreibtisch sitzend? Haben Sie einen langen Arbeitsweg in Auto oder Zug? Oder planen Sie eine Reise, bei der Sie längere Zeit in Auto oder Flugzeug verbringen müssen? Stundenlanges Sitzen verursacht im schlechtesten Fall nicht nur Rücken- und Schulter-Schmerzen, sondern birgt auch ein erhöhtes Risiko für vaginale Pilz-Infektionen. Langes Sitzen in der gleichen Position wärmt nämlich den Intim-Bereich auf. Der Luft-Strom wird reduziert, die Feuchtigkeit erhöht. Feuchte, warme Bereiche mit unzureichendem Luftstrom sind der perfekte Nährboden für Mikroben und verursachen eine Infektion. Achten Sie daher auf möglichst bequeme und atmungsaktive Kleidung – und auf ausreichend Pausen, in denen Sie aufstehen und/oder ein wenig herumgehen können.
  • Das Tragen von hautengen Jeans und Shorts sowie von synthetischer Wäsche während der warmen Monate erhöht den von Haus aus schädigenden Effekt enger Kleidung zusätzlich. Reibung, Wärme und Feuchtigkeit können Reizungen verursachen und das Risiko für Scheidenpilz erhöhen. Dieser Effekt wird durch Schweiß noch verstärkt. Wählen Sie daher gerade im Sommer lieber Kleidung und Unterwäsche, die nicht zu eng anliegt und aus atmungsaktiven Materialien wie Baumwolle oder Leinen besteht.
  • Im Sommer steht die Intim-Rasur natürlich höher im Kurs als während der Winter-Monate – was zu Reizungen und Juckreiz führen kann. Rasieren Sie sich daher besser nur jeden zweiten Tag, um der Haut immer wieder Regenerationszeit zu gönnen. Befeuchten Sie Ihre Haut vor jeder Behandlung ausreichend – und wenden Sie dafür ein natürliches, beruhigendes Produkt an.
  • Voller Koffer? Lassen Sie Ihr gewohntes Intim-Pflegeprodukt trotzdem nicht daheim. Wenn Sie es nämlich auf Reisen durch Seife oder Bade-Zusatz ersetzen, können aggressive Reinigungsstoffe die empfindliche Haut im Intim-Bereich beschädigen. Der pH-Wert Ihrer Scheidenflora kann verändert werden, Reizungen oder gar Infektionen können entstehen. Packen Sie daher Ihr Intim-Pflegeprodukt ein – oder verwenden Sie im Urlaub einfach nur reines lauwarmes Wasser zur Reinigung.
  • Gerade auf Reisen bieten sich zur täglichen Reinigung milde Intimpflegetücher an. So ist eine zuverlässige Reinigung und Pflege selbst auf Langstrecken-Flügen oder während eines Sightseeing-Tages möglich.

Nicht Ihr Thema? Hier geht es zurück zur Übersicht über alle Experten-Artikel von Multi-Gyn!